Entstehung eurenac-Fachkreise

Das eurenac-Fach- und Arbeitskreis-Konzept basiert auf langjähriger Erfahrung von Herrn E. Krifft im Bereich Service- und Management-Dienste für Gebäudeverwaltung/-unterhaltung sowie seinem Engagement beider Richtlinienarbeit für GEFMA 124 Energiemanagement*/Mitwirkung in der eurenac-Akademie.

 

Dabei wurde festgestellt, dass auf Grund der vielfältigen energierelevanten Bedingungen am und im Gebäude mit den Berechnungsverfahren z.B. nach DIN 4701, 18599 u.a., insbesondere in Bestandsgebäuden, nur ein unzureichend genauer Wert für den tatsächlichen Energiebedarf ermittelt werden kann. Das führt überwiegend zu den zu groß bemessenen Reserven, zu ungenauen Angaben für die Dimensionierung von Regelungseinrichtungen usw.

Auch erwies sich das empirische Vorgehen als langwierig und oft kostenintensiv, was notwendige Anpassungen/Modernisierungen/ Sanierung be- bzw. verhinderte.

 

Während mehrerer geförderter F&E-Projekte erfolgten Analysen energetischer Zusammenhängen sowie die Konzipierung von geeigneten, abgrenzbaren Leistungsbereiche und vernetzte Vorgehens-weisen für die operative Ebene im Energiemanagement.

 

E. Krifft entwickelt zur Übersicht das nachstehende Strukturbild.


* Mit Auswirkungen auf die Entwicklung der AMEV Energie2010

 

zum Vergrößern Bild bitte anklicken

In Forschungs- und Entwicklungsprojekten wurden verfahrenstechnische Lösungen für instationäre Herangehensweisen entwickelt.

 

Auf weiteren Seiten